Gernsheimer Hochseekameradschaft e.V.

Rund um die Segelyacht Moby Dick III.

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


start

weblog2017.jpg Auch Nicht Mitglieder der Gernsheimer Hochseekameradschaft e.V. sind recht herzlich auf unseren Törns willkommen. So ging es 2016 mit der Moby Dick III auf eine weitere Transatlantikreise. Für 2018 mit der Rückkehr über Halifax - Irland - Schottland, sind noch Plätze frei. Hier werden wir Orte besuchen, die man nicht verpassen sollte. Nähere Informationen erhalten Sie direkt unter info@gernsheimer-hochseekameradschaft.de

GHK Termine und Neuigkeiten

Grandiose Einfahrt in New York

04.06.2018 15:38 Uhr · Michael Reinke

Moby Dick III auf dem Weg nach Norden

04.06.2018 15:37 Uhr · Michael Reinke

Törn 2018 gestartet!

Die Moby Dick III ist erfolgreich mit Törn 2 in die Saison 2018 gestartet. Updates folgen!

17.05.2018 07:19 Uhr · Michael Reinke

Törnplanung 2018

In der nachfolgenden Abbildung ist der grobe Verlauf der geplanten Törns eingezeichnet. Die abgebildeten Nummern korrespondieren zu den Einzeltörns des Törnplans 2018. Mitsegler sind herzlich willkommen!

19.03.2018 17:06 Uhr · Michael Reinke

Maschine läuft!

Am Sonntag den 4. März war es soweit: Dieter und Felix nahmen den langen Weg nach Savannah auf sich um die instandgesetzte MWM Maschine wieder an Bord zu installieren.

 Flug nach Savannah

Die 2-Mann Vorhut konnte pünktlich am Montagmorgen den Diesel vor Ort im „Motorshop“ des beauftragten Mechanikers Probelaufen und abnehmen.

 Probelauf MWM

Umgehend wurde die Maschine zur Werft am Wilmington River, dem Winterliegeplatz der Moby Dick III, transportiert. Vor Ort konnte der Motorblock via Kran ins Cockpit befördert werden. Von dort manövrierte das Reparaturteam das ca. 500 KG schwere Aggregat über eine Zwischenetappe im Kartenhaus wieder zurück an seinen Stammplatz im Motorraum. Bereits am ersten Werktag wurde dieser Meilenstein vorzeitig erreicht. Chapeau!

Die nächsten Tage waren mit den notwendigen Installations- und Anschlussarbeiten mehr als ausgefüllt. Zwischenzeitlich ist auch Axel als 3. Mann des Teams vor Ort eingetroffen. Nun ging es zügig voran und einem ersten Probelauf, noch im Trockenen, stand nichts mehr im Weg.

Nach erfolgreichem „Abhaken“ dieses Meilensteins wurde beschlossen, die Moby Dick III ins Wasser zu kranen um weitere Probeläufe unter realitätsnahen Bedingungen zu unternehmen. Nach umfangreichen Testfahrten in den Gewässern Savannahs konnte auch im Beisein des Motormechanikers ein mehr als positives Fazit gezogen werden: die Maschine ist wieder 1a in Ordnung!

 Vorbeifahrt am Yachtclub Savannah

 Abendstimmung in Savannah

Nach weiteren Inspektionen an Bord wurde die Moby Dick wieder an Land gehievt, um die notwendigen Restarbeiten am Rumpf und Unterwasserschiff zu ermöglichen.

Binnen einer Woche vor Ort in den USA war das Werk der Maschineninstallation und Testfahrt vollbracht. Zufrieden konnte das Seglerteam die Rückreise nach Deutschland antreten.

Die Törnplanung für die Fortsetzung der großen Atlantikrundfahrt ist bereits angelaufen. Es stehen noch freie Plätze in interessanten Segelrevieren bereit. Interessenten können den Törnplan auf der GHK Website sichten und bei Interesse direkt Kontakt mit dem jeweiligen Schiffsführer aufnehmen.

17.03.2018 12:10 Uhr · Michael Reinke

Neueste Änderungen

start.txt · Zuletzt geändert: 20.11.2017 19:10 Uhr von Michael Reinke