Gernsheimer Hochseekameradschaft e.V.

Rund um die Segelyacht Moby Dick III.

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


handbuch:an-_und_ablegen

An- und Ablegen

Bei An- und Ablegen in den Häfen, vor allem in ausländischen Häfen Ein- und Ausklarierungsvorschriften genauestens beachten.

Vor dem ersten Ablegen

Ausführliche Einweisung der Crew in den Gebrauch der Sicherheitseinrichtungen, Schwimmwesten, Lifebelts und Einpickpunkte dafür, Schwimmleuchten.

Ablegen

Rollenverteilung für das Ablegen

  • wer löst Festmacher an Land?
  • wer bedient welche Festmacher an Bord?
  • in welcher Reihenfolge werden die Festmacher gelöst?
  • alle Seitenluken schließen, Decksluken je nach Wetterbedingungen
  • Seeventile an Spüle schließen
  • Maschine an (siehe dort)
  • Instrumente ( Log, Lot, GPS, ev. Radar, Funk) an
  • u. U. per Funk beim Hafenmeister abmelden
  • Festmacher nach vorheriger Absprache lösen
  • langsam mit nicht mehr Fahrt als unbedingt nötig ablegen
  • Fender einholen
  • Festmacher aufschießen und wegstauen, Festmacher gegebenenfalls zum Trocknen an Seereling Großmast aufhängen
  • Fender wegstauen
  • mit langsamer Fahrt Hafen verlassen (Vorsicht an der Hafenausfahrt auf ein- und auslaufende Schiffe, gegebenenfalls Schallsignal Achtung = 1 langer Ton geben)
  • Ablegezeit und –Logstand in Logbuch eintragen

Anlegen

  • Rechtzeitig vor Einlauf in einen Hafen Festmacher und Fender an Deck bringen und sichern.
  • Je ein langer und ein kurzer Festmacher nach vorne und achtern.
  • Am „Landende“ der Festmacher u. U. großes Auge mit Palstek, je nachdem, ob Poller, Ring oder andere Festmachmöglichkeit (Info im Hafenhandbuch?)
  • Festmacher unter der Seereling nach aussen führen und zunächst nach innen an Deck legen
  • Fender an den entsprechenden Stellen an der Seereling auf der wahrscheinlichen Anlegeseite befestigen und zunächst nach innen hängen wenn möglich, über Funk beim Hafenmeister Liegemöglichkeit abklären
  • langsam in den Hafen fahren
  • nach Klärung der Anlegebedingungen (Wind, Strom Platzverhältnisse etc.)
  • Anlegemanöver der Crew erklären
    • wer springt an Land?
    • wer bedient welche Festmacher an Deck?
    • in welcher Reihenfolge werden die Festmacher belegt?
  • Fender aussenbords hängen, Kissenfender bereithalten, um ihn bei Bedarf aus der Hand zusätzlich auszubringen und Anlegemanöver in Ruhe durchführen.

Achtung!!! Beim Anlegen auf keinen Fall versuchen, mit Händen oder Beinen abdrücken zu wollen, große Verletzungsgefahr und völlig wirkungslos.

  • Nach Festmachen Landanschluss, wenn möglich, herstellen, gegebenenfalls Hafenmeister aufsuchen.
  • Alle erforderlichen Daten- Uhrzeit, Logstand , Maschinenstunden, Stand Tagestank, bei Tidenhäfen Wassertiefe am Liegeplatz in Logbuch eintragen.

In Ruhe Anleger mit der Crew trinken!!!

handbuch/an-_und_ablegen.txt · Zuletzt geändert: 13.12.2011 09:15 Uhr von Thomas Wetterer